Altstadtförderer Moosburg e.V.



Verein zur Entwicklung der Moosburger Innenstadt

lustheim

Lustwandeln in Lustheim

Führung Porzellansammlung im Schloß Lustheim

mit Altem und Neuen Schloß Schleißheim

von Dorothea Band, Kunsthistorikerin
Achtung Terminänderung!

Termin: Samstag, 24.5.2014, 11 - 12.30 Uhr Ort: Lustheim (Oberschleißheim)

Die Volkshochschule Moosburg bietet in Kooperation mit den Altstadtförderern Moosburg im Frühjahr 2014 eine Führung durch die Porzellansammlung Scheider mit unserem Mitglied, der Kunsthistorikerin Dorothea Band, an. Das Schloß Lustheim wurde vom "Blauen Kurfürsten" Max Emanuel anlässlich der Heirat mit der österreichischen Kaisertochter Maria Antonia erbaut. Es sollte in erster Linie dem Jagdvergnügen dienen und entsprach somit voll dem "Zeitgeist". Heute ist dort die nach Dresden bedeutendste Sammlung früher Meißener Porzellane von Prof. Dr. Ernst Schneider untergebracht. Schneider erfüllte sich somit den Traum vom "Porzellanschloss", was August dem Starken, unter dessen Regierung die Rezeptur des "Weißen Goldes" gefunden wurde, verwehrt blieb. Eine Führung berücksichtigt sowohl die Geschichte des Hauses als auch die des Porzellans. Anschließend besteht die Möglichkeit zu einem Spaziergang durch den barocken Garten hin zum Neuen sowie zum Alten Schloss. Somit wird ein Bogen vom 16. Jahrhundert bis ins 18. Jahrhundert gespannt.
Gebühr Führung: € 9,-; mind. 10/max. 25 Tn Der Museums-Eintritt ist von jedem Teilnehmer selbst zu entrichten. Treffpunkt ist der Eingang des Schlosses Lustheim. Dauer der Führung ca. 1,5 Stunden. Individuelle Anreise.

Kommentare sind deaktiviert.